Skip to main content

Es gibt verschiedenste Gründe durch die es zu einem Datenverlust kommen kann. Das sind u. a. Wasserschäden, Feuerschäden, elektrisch verursachte Schäden, Unachtsamkeit beim Umgang und viele weitere mögliche Gründe. Ist es einmal dazu gekommen hilft nur noch eines: die Datenrettung.

Vor allem private Datenverluste sind meist zwar ärgerlich aber verkraftbar. Teilweise reicht hier auch schon ein Klick auf den Windows Papierkorb um etwas wiederzufinden und wiederherzustellen. Bei Firmen können Datenverluste dagegen schnell zu beträchtlichen Schäden/Problemen führen oder gar existensbedrohend werden. Dies ist dann der Fall wenn es kein Backup der wichtigen Daten gab oder das Backup nicht korrekt funktionierte.
[ad name=“Google Adsense 468×60 Content“]
Glücklicherweise gibt es heute Firmen die sich auf Datenrettung spezialisiert haben und bei vielen Problemen die letzte Rettung darstellen. Diese Firmen schaffen es auch trotz schlimmster Schäden an Datenträger, bei denen man eigentlich davon ausgehen würde das sie hoffnungslos zerstört sind, die Daten oder zumindest Teile davon zu retten. Diese Art der Datenrettung in speziellen Labors ist praktisch die letzte Möglichkeit wieder an die Daten zu kommen. Aufgrund der Preise wird diese Art der Datenrettung auch nur bei wirklich wichtigen Daten durchgeführt.

Wichtig beim Thema Datenrettung ist die Sachgerechte Behandlung der schadhaften Datenträger. Versucht man sich erstmal selber an die Rettung oder wird ein z.B. durch Wasserschäden zerstörter Datenträger unsachgemäss geborgen kann dies dazu führen das die Daten hoffnungslos verloren sind.

Einige Datenretter: